Permalink

WP PageNavi-Styles – über 30 Styles für WP PageNavi

WP PageNavi Style

WP PageNavi Style

WP-PageNavi dürfte wohl eines der bekanntesten und am weitesten verbreiteten WordPress-PlugIns sein. Viele Themes bieten entsprechend “von Haus aus” eine entsprechende Unterstützung an und liefern angepasste CSS-Styles mit.

Wenn einem das Design dann aber nicht gefällt oder das Theme keine Unterstützung mitbringt, muss man selber Hand anlegen. Für Leute die das nicht möchten oder können ist WP PageNavi-Styles eine sehr komfortable Lösung. Man kann dann einfach aus über 30 vordefinierten Designs wählen oder relativ einfach einen eigenen Stil erzeugen indem man einfach diverse Farben über Dialoge auswählt und sich so seinen Stil”zusammenklickt”.

Permalink

CSSO – ein CSS Optimizer

CSSO ist ein CSS-Optimizer/Minimizer. Das Besondere an CSSO ist, dass er nicht einfach nur Kommentare, Zeilenumbrüche und überflüssige Semikolons entfernt wie das viele andere Minimizer tun, sondern wesentlich weiter geht.

Es werden z.B. Styles mit identischen Selektoren zusammengefasst, Selektoren mit identischen Eigenschaften zusammengefasst, Stile die sowieso überschrieben werden entfernt (wenn man also z.B. am Anfang einer CSS-Datei der Klasse “x” erst die Schriftgrösse 10px zuweist, und etwas später in der Datei die Grösse 12px, dann wird die erste Angabe entfernt) und vieles mehr (eine genaue Beschreibung findet ihr auf GitHub).

Bei einem kleinen Test reduzierte mir CSSO eine 23KB grosse CSS-Datei auf unter 16KB. Natürlich besteht (wie bei den meisten dieser Tools) die Gefahr, dass bei der Optimierung irgendetwas schief geht. Ihr solltet also auf jeden Fall die Seite mit deroptimierten Version durchtesten bevor ihr sie in einem Produktivsystem einsetzt ;-)

Permalink

Jigsoar – 60 freie Vektor-Icons

Jigsoar

Jigsoar

Jigsoar ist ein kostenloses Icon-Set welches 60 verschiedene Icons enthält.

Die Icons liegen dabei in 8 PNG-Varianten (schwarz / weiss in 16*16, 24*24, 48*48 und 64*64 Pixeln) und als AI-Datei im Vektorformat vor.

Dank der verwendeten Creative-Commons-Lizenz können die Icons beliebig in privaten und kommerziellen Projekten verwendet werden.

Permalink

jQuery-Notes – Bildbereiche kommentieren

jQuery-Notes

jQuery-Notes

jQuery-Notes ist eine Erweiterung für jQuery mit der man Notizen zu Bildern hinzufügen kann.

Man kann das PlugIn z.B. dazu nutzen, dass Benutzer selber Bildbereiche kommentieren können, oder man zeigt nur Notizen an die man selber angelegt hat (das PlugIn lädt die Notizen per AJAX nach).

Bei meinen Tests hat das PlugIn leider ein paar Probleme mit dem Internet-Explorer 9 gehabt. Man konnte zwar Notizen anlegen, aber den Bereich nicht auswählen für den die Notizen gedacht waren. Hier müsstet ihr also ggf. vorher prüfen ob es bei Euch klappt oder ob ihr die Funktion überhaupt benötigt.

Permalink

Fontello – Zeichen aus Web-Fonts kombinieren

Fontello

Fontello

Viele Websites nutzen heutzutage Web-Fonts wie Entypo statt CSS-Sprites um Icons anzuzeigen. Dieses Vorgehen hat diverse Vorteile wie z.B. die Skalierbarkeit der Zeichen – ob man nun z.B. im Menü ein Icon als 16*16 Pixel grosse Grafik anzeigen möchte oder als 40*40 Pixel grosses Icon im Seitenheader: nutzt man einen Web-Font wird dieser nur einmal geladen und kann problemlos in verschiedenen Grössen angezeigt werden. Bei CSS-Sprites würde sich immer dasProblem ergeben, dass die Qualität oder die Ladezeit leidet.

Problematisch wird diese Lösung allerdings dann, wenn man Icons aus verschiedenen Fonts nutzen möchte. Dann muss man unter Umständen X Fonts laden was sich sehr negativ bei den Ladezeiten auswirkt. an dieser Stelle springt der Online-Dienst Fontello ein. Man kann dort aus verschiedenen Web-Fonts die Icons zusammenklicken, die man benötigt und dann kombiniert Fontello die entsprechenden Zeichen zu einem neuen Font den man dann herunterladen kann (als ZIP-Archiv welches auch CSS-Styles und eine Demoseite beinhaltet).

Permalink

StyleBootstrap – Online Editor für Twitter Bootstrap-Styles

StyleBootstrap

Vor einiger Zeit brachte Twitter das grandiose XHTML/CSS/JavaScript-Framework Bootstrap heraus. StyleBootstrap ist nun eine Website auf der man sich recht komfortabel neue Styles (sprich: Farbkombinationen) für das Framework zusammenstellen kann.

Die Seite zeigt dazu verschiedene Design-Elemente an (z.B. Buttons, das Menü, usw.) und erlaubt dann z.B. über Color-Picker beliebige Farben auszuwählen die dann auch sofort angezeigt werden.

Ist man mit dem Ergebnis zufrieden kann man es speichern (für spätere Änderungen) und runterladen.

Permalink

Entypo – über 100 Icons als WebFont, EPS und OpenType

Entypo

Entypo ist eine Sammlung von über 100 monochromen Icons in verschiedenen Formaten. Die Icons liegen dabei als OpenType, EPS und WebFont vor und können dadurch beliebig skaliert und eingefärbt werden.

Die Icons decken dabei ein breites Spektrum an Themen ab und sollten fast Alles enthalten, was man für typische Anwendungen benötigt (z.B. kleine User-Icons, Dokumente, Pfeile, usw.).

Dank der verwendeten Creative Commons Lizenz (CC-BY-SA) dürfen sie ausserdem beliebig in privaten und kommerziellen Projekten verwendet werden.

Permalink

Dirty Markup – HTML/CSS/JavaScript Code-Beautifier

Dirty MarkupDirty Markup ist ein sehr einfach gehaltener Dienst, der es erlaubt HTML, CSS und JavaScript-Code online durch HTML Tidy, CSS Tidy und JS Beautifier laufen zu lassen.

Alles was man dazu tun muss ist, die Website aufzurufen und den jeweiligen Code rechts ins Fenster zu kopieren. Danach kann man einige Parameter festlegen und per “Clean” den Vorgang starten.

Dabei unterscheidet sich der Funktionsumfang allerdings ein wenig je nachdem was man “optimieren” möchte. Während JS Beautifier im Grunde “nur” den eingegebenen JavaScript-Code “lesbarer” macht, optimieren und verändern HTML Tidy und CSS Tidy den übergebenen Code teilweise extrem. Z.B. fasst CSS Tidy Attribute zusammen, ersetzt überflüssig lange Farbangaben wie rgb(123,123,123) durch einfache Hex-Codes und minimiert so die übergebenen Stylesheets.

Permalink

Rhinoslider – Flexibler Content-Slider auf jQuery-Basis

Rhinoslider - Homepage

Rhinoslider in Aktion

Rhinoslider ist ein sehr flexibler Content-Slider auf Basis von jQuery. Das PlugIn bietet eine Vielzahl von Effekten und Konfigurationsmöglichkeiten. Man kann z.B. aus 8 verschiedenen Effekten auswählen, die man jeweils nochmal konfigurieren kann. Es gibt z.B. den "Slide"-Effekt bei dem neue Inhalte von der Seite hineingeschoben werden. Neben der Auswahl dieses generellen effektes kann man dann aber noch festlegen, wie genau, die Seiten nun hereingeschoben werden. Sollen sie z.B. einfach nur gleichmässig hereingeschoben werden? Oder doch lieber mit einem "Hüpfeffekt" bei dem die neue Seite z.B. von oben hereingeflogen kommt und dann ein paarmal vom "Boden" abprallt.

Schaut Euch am Besten mal die Demo / den Generator an. Dort kann man so ziemlich alle Features live ausprobieren.

Permalink

Veröffentlichung von WordPress-Artikeln mit Editorial Calendar planen

Wer in seinem Blog öfters grössere Mengen an Artikeln vorproduziert um sie dann zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen will, hat sich eventuell schon darüber geärgert, dass man beim Schreiben eines Artikels zwar den Zeitpunkt festlegen kann, aber keinerlei Rückmeldung bekommt was das geplante Datum für ein Wochentag ist oder ob für den entsprechenden Tag schon andere Artikel geplant sind.

An dieser Stelle kommt Editorial Calendar ins Spiel. Nach der Installation findet man im Admin-Bereich einen neuen Menüpunkt Kalender.

Editorial Calendar

Editorial Calendar

Ruft man den Kalender auf, bekommt man eine Übersicht aller Artikel für einen Zeitraum angezeigt. In dieser Ansicht kann man nun die Artikel bequem per Drag & Drop verschieben. Ausserdem kann man auch gleich in einem Pop-Up Dialog neue Artikel anlegen oder bestehende Artikel bearbeiten (allerdings ist der Dialog sehr einfach gehalten – er eignet sich also eher für kleine Korrekturen oder Notizen zu einem neuen Artikel).

Ich bin normalerweise kein Freund von Aussagen wie "dieses PlugIn ist ein absolutes Must-Have für jeden Blogger" und Ähnlichem. Wer allerdings viel mit geplanten Artikeln arbeitet sollte sich das PlugIn unbedingt anschauen. Ich habe es jetzt seit einigen Tagen im Einsatz und bin sehr begeistert.

Seite 1 von 212